Carolo-Cup – RWTH Team GalaXIs

 

Der Carolo-Cup ist ein studentischer Wettbewerb im Bereich des autonomen Fahrens, welcher jedes Jahr im Februar in Braunschweig stattfindet. Das Team GalaXIs der RWTH Aachen ist eine studentische Projektgruppe, die autonome Modellfahrzeuge im Maßstab 1:10 entwickelt, um an dem jährlich stattfindenden Carolo-Cup teilnehmen zu können.

  Autonomes Modellfahrzeug Urheberrecht: Thomas Nowicki

Das Team GalaXIs erarbeitet selbstständig über zwei Semester hinweg die Software und das entsprechende Fahrzeug, welches beim Wettbewerb zum Einsatz kommt. Dabei müssen im Team Software- und Fertigungsaufgaben im Einklang mit dem Jahresplan koordiniert werden und das Fahrzeug durchläuft mehrere Verbesserungsphasen.

Das Aachener Team sowie auch alle weiteren studentischen Gruppen aus ganz Europa werden von einem fiktiven Akteur beauftragt, ein kostengünstiges und energieeffizientes Gesamtkonzept eines autonom fahrenden Fahrzeugs zu entwickeln und anzufertigen. Dieses soll schließlich innerhalb des Wettbewerbs verschiedene Fahraufgaben möglichst schnell und fehlerfrei bewältigen. Beispielsweise soll das Fahrzeug einen Parcours mit Elementen aus der Straßenverkehrsordnung, wie zum Beispiel Schilder, verschiedene Vorfahrtszenarien und Fußgängerüberwegen, absolvieren. Dabei gibt es zwei Leistungsklassen, die Basis- sowie die Erweiterte-Leistungsklasse. Das Team GalaXIs tritt in der erweiterten Leistungsklasse an. Dazu zählen das Einparken (Längs- beziehungsweise Querparken), eine Rundfahrt und eine Rundfahrt mit Hindernissen.

Unterstützt von der Hans Hermann Voss-Stiftung.

 

Externe Links